"Datenschützer duldet Microsoft Office 365 nun doch teilweise an Schulen "

Unabhängig von der Tatsache, dass ich das für den falschen Schritt halte: Wozu brauchen Schüler Office 365? Schulen sollten einfach LibreOffice einsetzen - mehr wird wohl kaum benötigt und ist auch »Cloud-« bzw. »Spionage-Frei«.

heise.de/newsticker/meldung/Da

@kuketzblog
In der Sache stimme ich voll zu. Aus der Realität, mit einem Kind auf einer Schule, muss man sagen. Es ist schon ein Gewinn wenn überhaupt was mit einem "Office" gemacht wird. Und womit kennen sich die meisten LehrerInnen eher aus, oder meinen es zumindest? Und womit werden die Kinder später arbeiten? Es ist, ohne Fach Medien oder Computer Kompetenz, Einzelleistung eines oder weniger LehrerInnen, oft gegen Stimmen aus dem Kollegium.

@darkblue
Eigentlich müssten die LehrerInnen In dem Fach auf die Schulbank und ihren Lehrinhalt mal auf Sachen Medien, Datenschutz, Daten Fail bei Programmen wie WhatsApp usw und Alternativen zu Konzernprogrammen geschult werden.
@kuketzblog

Follow

@crossgolf_rebel
Ich befürchte die Probleme liegen schon davor. Was fehlt ist die konsequente Ausbildung und Weiterbildung in Richtung Einsatz digitaler Medien und Lehrinhalten sowie Handreichung von Informationen. @digitalcourage haben ein schönes Handbuch shop.digitalcourage.de/kidsdgi herausgegeben. Ich werde versuchen, das In der Schule meines Sohns publik zu machen.
@kuketzblog

Sign in to participate in the conversation
Mastodon for Tech Folks

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!