How 2 Eltern Schocken: Handschriftlich beschrifteter Umschlag, mit Aktenzeichen, und Zustellungszeitpunkt u. Vordrucke für Förmliche Zustellung ohne Absender drauf.

Kam letztendlich vom BKA, das dürfte das ganze nicht besser gemacht haben 🤔

@IzzyOnDroid
Vermutlich laufende Ermittlung und dann darf er nix sagen ^^
@frommMoritz

@robert @IzzyOnDroid Ich lasse mich doch nicht erwischen wenn ich pöse Dinge mache!

@frommMoritz @robert Hm, das passt irgendwie nicht zum beschriebenen Szenario…

Um… wht? Für eine Anfrage bei FragDenStaat??? Ah, bist ein Torrorist!

Follow

@frommMoritz Das ist schon heftig. Die beschweren sich also tatsächlich, weil Du eine Informations-Anfrage gestellt hast? Was wird Dir daran zur Last gelegt? Deine bürgerlichen Rechte ausgeübt zu haben?

@IzzyOnDroid Nein, rechtliche Folgen habe ich da keine. Sie haben mir nur die verlinkte Ablehnung in einem Umschlag versendet der so aussieht als ob etwas anderes drinnen war.

@frommMoritz Also wirklich. Muss es da so aussehen, als hätte man etwas verbrochen? Könnte man glatt für einen Einschüchterungs-Versuch halten.

Btw: Darfst Du sagen, mit welcher Begründung das abgelehnt wurde? Mir fällt ad hoc kein "ehrlicher" Grund ein (nur ein "unehrlicher": "Wenn wir das ehrlich beantworten, bekommen wir all die tollen erweiterten Befugnisse nie…").

@IzzyOnDroid Meine Eltern (die den Briefkasten Leeren) haben das auch erstmal aufgemacht weil das sieht schon komisch aus...

Kurzfassung: sie erfassen keine Stats in wie vielen Fällen Verschlüsselung / Anonymisierungssoftware verfahren Behindert hat

Das was im Brief stand habe ich auch hier hochgeladen:
fragdenstaat.de/anfrage/ermitt

@frommMoritz Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Auf welcher Basis werden dann zusätzliche, weitreichende und das Selbstbestimmungsrecht verletzende Befugnisse gefordert – wenn man die Notwendigkeit nicht einmal belegen kann? Das wäre mal einen ausführlichen Artikel wert. Wo auch immer.

@IzzyOnDroid Das ist echt komisch dass ein Verbot / starke überwachung von TOR und co gefordert wird obwohl es dafür keine Datenbasis gibt. Das ganze an netzpolitik zu senden wäre doch mal eine Idee?

@frommMoritz Eben! Ich war mal so frei, das zu tooten. Und ja, Netzpolitik sollte dafür eine wirklich gute Adresse sein (warum bin ich da nicht drauf gekommen?) – CC Digitalcourage vielleicht?

@frommMoritz Das könnte man. Dann am besten aber gleich als Artikel – oder mit Nennung eines Autors, der den erstellen könnte. In dem Ressort kenne ich aber niemanden.

@IzzyOnDroid Auch wenn das etwas überzogen seien dürfte, würde ich das einfach über deren Kontaktformular einreichen. In der Annahme das es den / die Richtige AutorIn erreicht

heise.de/investigativ/kontakt/

@IzzyOnDroid @frommMoritz
Das zum Thema Totale Überwachung.
Es gibt oft keine fundierten Begründungen und Fakten um Überwachungsgesetze/Maßnahmen zu beschliessen/ umzusetzen.
Also werden welche erfunden. Nach dem Motto:
"Fragt eh keiner nach. Wenn doch, dann schicken wir Paragraphen-BlaBla. Wir haben auf kosten der Steuerzahler die besseren Anwälte und den längeren Atem."
Es soll überwacht werden und das wird durchgezogen. Mit allen Mitteln.

#totaleüberwachung

Sign in to participate in the conversation
Mastodon for Tech Folks

This Mastodon instance is for people interested in technology. Discussions aren't limited to technology, because tech folks shouldn't be limited to technology either! We adhere to an adapted version of the TootCat Code of Conduct and follow the Toot Café list of blocked instances. Ash is the admin and is supported by Fuzzface, Brian!, and Daniel Glus as moderators. Hosting costs are largely covered by our generous supporters on Patreon – thanks for all the help!